Frauen verhandeln schlechter als Männer !?

Frauen verhandeln schlechter als Männer

Viele Studien zeigen, dass sich Frauen in der Kommunikation anders verhalten als Männer und man ihnen auch deshalb unterstellt sie würden schlechter verhandeln.

Zwei aktuelle Studien zeigen, welche Unterschiede es in der Kommunikation gibt. Frauen sprechen in öffentlichen / beruflichen Situationen weniger, obwohl man ihnen doch immer das Gegenteil unterstellt. Im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen haben sie aber einen geringeren Redeanteil, was für Männer bedeutet, sie hätten auch weniger beizutragen.
Das ist aber ein Missverständnis, da es doch nicht um die Quantität der Redeanteile gehen kann!

http://blogs.faz.net/10vor8/2015/06/22/frauen-verhandeln-schlechter-als-maenner-4857/

http://www.nytimes.com/2016/10/27/upshot/speaking-while-female-and-at-a-disadvantage.html

Frauen werden häufiger unterbrochen und ihre Redeanteile werden weniger wahrgenommen, obwohl sie in einer Teamverhandlung die gleiche Ranghierarchie haben.

Prof. Dr. Isabell Welpe, Lehrstuhl für Betriebswirtschaft TU München betont die unterschiedliche Rollenerwartung an Frauen und Männer. Wenn zwei Männer miteinander im produktiven Konflikt sind, dann kämpfen sie um die Sache. Wenn zwei Frauen das gleiche Verhalten an den Tag legen, dann gelten sie als bissig. Die Kooperationserwartung an Frauen ist viel höher, und so ist man weitaus empfindlicher, wenn sie den gleichen – oftmals ja in der Sache notwendigen – Level an Auseinandersetzungsbereitschaft zeigen wie Männer.

Hier stellt sich für uns die Frage, wer muss die Rollenerwartung verändern: Männer oder Frauen? Bisher versuchten viele Frauen ihre weibliches Kommunikationsverhalten abzulegen. Sie verhielten sich wie die Alpha-Männchen. Denken Sie an Frau Thatcher. Warum wurde ihr zugehört? Weil sie an der Macht war. Und wie kam sie an die Macht? Sie kooperierte nicht mit ihrer Konkurrenz, sondern setzte sich durch, nach männlichem Muster.
Frauen müssen nicht männliches Kommunikationsverhalten imitieren, es geht um ein aufeinander Zugehen von beiden Seiten.
Gerade in Krisen so Prof. Dr. Welpe suchen Firmen weibliche Führungskräfte. Könnte es sein, dass Kooperation am Ende die Konkurrenz überholt?

Tipp: Kooperatives Kommunikationsverhalten ist auf lange Sicht erfolgreicher.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen...

Schließen